KONTAKT

InCharge Pressespiegel

Deutsche Firmen helfen Europas arbeitsloser Jugend
21.07.2015 • Die Welt
Hier lesen
Vorreiter für das Ruhrgebiet
08.07.2016 • Bochum IHK
Hier lesen
Sprungbrett in die Arbeitswelt
17.12.2015 • Frankfurter Rundschau
Hier lesen
Weitere Pressemitteilungen

Der GIZ liegt die Ausbildung junger Menschen sehr am Herzen. Mit InCharge können wir in einer starken Gemeinschaft Jugendliche in Europa gezielt fördern und damit auch entscheidend zur Zukunftsfähigkeit unserer europäischen Gesellschaft beitragen.

Tanja Gönner, GIZ

Als überzeugter Europäer kann ich nicht akzeptieren, dass die nächste Generation in unseren südlichen Nachbarstaaten nach Schul- bzw Uniabschluss nahtlos in die permanente Arbeitslosigkeit abgleitet und in eine perspektivlose Zukunft schaut. Ohne die nächste Generation haben wir alle keine Zukunft, weder wirtschaftlich noch politisch.

Heiner Thorborg, Heiner Thorborg & Co. KGAA

Die Jugendarbeitslosigkeit ist eines der größten Probleme bzgl. einer gemeinsamen Zukunft in der Europäischen Union. Sie zu bekämpfen ist nicht nur eine gesellschaftspolitische Herausforderung, sondern soll den jungen Menschen helfen und ihnen Perspektive geben.

Wolfgang Kirchhoff, Kirchhoff Group

Wir unterstützen InCharge, weil wir jungen Menschen eine Perspektive aufzeigen wollen, damit sie Verantwortung übernehmen können: für sich selbst, für ihr Land, für unser Europa.

Fabian Kienbaum, Kienbaum Executive Consultants GmbH

Ich bin eine begeisterte Initiatorin der InCharge Initiative, da sie weitsichtig und auf internationaler Ebene die Jugend auffängt und Unternehmen auf dezente Art und Weise mit einbindet. Denn Jugend ist unsere Zukunft.

Regine Sixt, SIXT AG

InCharge ist der Zusammenschluss unterschiedlichster Unternehmen mit gleicher Gesinnung: Verantwortung übernehmen für eine "Generation in Gefahr". Eine großartige Gelegenheit für erfolgreiche Unternehmen sich für die Zukunft der europäischen Jugend einzusetzen.

Oliver Hoske, Etronixx

Gemäß unserem Motto "Better Work, Better Life" ist es uns ein Anliegen, gerade jungen Menschen zu helfen, einen Arbeitsplatz und damit eine Zukunftsperspektive zu finden.

Andreas Dinges, Adecco

Seit fast 10 Jahren setze ich mich mit der Christoph Metzelder Stiftung für bessere Bildung bei sozial schwachen Kindern und Jugendlichen in Deutschland ein. Gemeinsam wollen wir nun unsere Kräfte und Ideen bündeln, um einer ganzen Generation in Europa eine neue Zukunftsperspektive zu geben!

Christoph Metzelder, Christoph Metzelder Stiftung

Die Jugendarbeitslosigkeit hat in vielen europäischen Ländern ein besorgniserregendes Niveau erreicht. Gemeinsam mit vielen Partnerunternehmen wollen wir den betroffenen Jugendlichen neue berufliche Perspektiven aufzeigen und ihnen beim Einstieg ins Berufsleben eine Hilfestellung geben. Ich bin überzeugt, dass wir mit dieser Initiative einen wichtigen Beitrag zur Zukunftssicherung Europas leisten. Deswegen engagiere ich mich als einer der Initiatoren bei InCharge und hoffe, dass sich noch viele weitere Unternehmen unserer Initiative anschließen werden.

Dr. Stephan Leithner, Deutsche Bank

Empowerment ist die Grundlage einer freien und gerechten Gesellschaft - dazu beizutragen ist eine Bürgerpflicht.

Dr. Sumeet Gulati, Genui

Die Förderung sozialer Mobilität und Chancengerechtigkeit ist Kernthema der Vodafone Stiftung Deutschland. Uns ist es daher ein großes Anliegen, die InCharge Initiative zu unterstützen und in unseren Netzwerken zu verbreiten, um gemeinsam mit europäischen und deutschen Partnern einen Beitrag zur Bekämpfung der europäischen Jugendarbeitslosigkeit und damit für mehr Beschäftigung von Jugendlichen in Europa zu leisten. Dabei interessiert uns vor allem der Zusammenhang von digitaler Transformation und künftiger Beschäftigungsfähigkeit.

Dr. Mark Speich, Vodafone Stiftung

Die Bekämpfung der Jugendarbeitslosigkeit in Europa ist dringender denn je. InCharge geht einen unkonventionellen, konkreten Weg, um Jugendliche in Europa aktiv für ihre berufliche Zukunft zu unterstützen.

Lars Zimmermann, hy! GmbH

Gesellschaftliche Verantwortung ist uns als weltweit agierender Technologiekonzern ein wichtiges Anliegen – gerade auch in Europa, wo wir stark vertreten sind. Wir möchten zusammen mit anderen führenden Unternehmen und Institutionen den Jugendlichen Chancen für ihre Zukunft bieten.

Dr. Stefan Sommer, Vorstandsvorsitzender ZF Friedrichshafen AG

Das wertvollste Gut in Europa ist unsere Jugend. Sie ist frei, kreativ und innovativ. Sie zu hegen, zu pflegen und ihr Perspektiven zu eröffnen ist unsere wichtigste Aufgabe und sichert gleichzeitig unsere Zukunft. Die InCharge Initiative bringt spannende Partner zusammen. Wir sind stolz, als Agenturgruppe dabei zu sein, um mit kreativen Ideen, unserem Netzwerk und nachhaltigem Engagement einen Beitrag zur Lösung einer der wichtigsten Herausforderungen unserer Gegenwart zu leisten. Für die Zukunft unserer Jugend.

Ruber Iglesias, McCann Worldgroup

Eine Jugend ohne Ausbildung und Arbeit ist eine Generation ohne Hoffnung. Das gilt auch für junge Leute, die wegen Krieg und Verfolgung zu uns kommen. Hoffnungslosigkeit aber kann sich Europa nicht leisten. Deshalb ist es wichtig ein Zeichen zu setzen, dass wir niemanden zurücklassen. Wir brauchen junge Leute, die eine Aufgabe haben und daran wachsen können. Unser Engagement bei In-Charge ist deshalb eine Investition in die Zukunft – die Zukunft unserer Wirtschaft, unseres Landes und unseres Kontinents.

Prof. Klaus-Dieter Scheurle, Vorsitzender der DFS-Geschäftsführung

Dein Zugang zu InCharge!

Um unser Ziel zu erreichen, insgesamt 100 Unternehmen zu finden, die jeweils 100 Chancen bieten, würden wir uns freuen, wenn auch Ihr Unternehmen sich an dieser Initiative beteiligen würde. Füllen Sie dazu lediglich das untenstehende Formular aus und wir melden uns bei Ihnen.

Werden auch Sie Partner
Helfen Sie uns mit Ihrer Spende
Helfen Sie uns mit Ihrer Spende